Filme, Fallschirm, Fantasy

Immer mehr Unternehmen möchten mit erfolgreichen YouTubern kooperieren – daraus hat Sarah Kübler aus Mainz eine erfolgreiche Geschäftsidee entwickelt.


Er sitzt oben im Flugzeug, an der offenen Tür. Unter ihm ein paar weiße Wolken, dann kilometerweit nichts. Er hat sich schon viel getraut, er ist tough, schließlich ist er Extremsportler. Aber das hier? Aus einem Flugzeug springen? Ins Nichts? Als Michi Leber dann endlich fliegt, strahlt er, lacht, der weiß-rot-blaue Fallschirm lässt ihn schweben. Ein Wahnsinnserlebnis, man glaubt es ihm. Am Ende des Vier-Minuten- Films wird „Mein Sponsor: mydays“ eingeblendet. Mydays verkauft Erlebnis-Geschenke wie solche Fallschirmsprünge, Michi ist ein bekannter YouTuber. Wie füreinander gemacht – das hat die Agentur HitchOn erkannt und beide zusammengebracht.

Besonders interessant für uns sind YouTuber mit einer klaren Zielgruppe. 

Sarah Kübler
Geschäftsführerin HitchOn

Das Filme-Portal YouTube zählt heute für die jüngere Zielgruppe zu den wichtigsten Medien. Erfolgreiche Anbieter – so genannte Influencer, das Wort kommt von „influence“, also „beeinflussen“ – haben zum Teil hunderttausende Fans, die täglich auf neue Videos warten. „Unser Auftrag von mydays war, die Popularität des Angebots an Extremsportarten bei einer jüngeren Zielgruppe zu steigern“, erzählt Sarah Kübler, Social-Media-Profi und Gründerin von HitchOn. „Also haben wir überlegt: Welcher YouTuber wäre glaubhaft in einer Kampagne für mydays?“ HitchOn fragte bei Michi Leber an, ob er gegen ein Honorar Angebote von mydays testen und filmen würde. Er sagte zu, HitchOn betreute die Produktion mehrerer Filme – die, das ist Sarah Kübler ganz wichtig, „immer die Handschrift der YouTuber tragen. Die Unternehmen und auch wir geben keine Inhalte oder Drehbücher vor, es soll ja authentisch und glaubhaft sein.“

Erst vor zwei Jahren hat Sarah Kübler ihre Agentur gegründet – und damit ins Schwarze getroffen. Schon jetzt hat HitchOn 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kontakt zu weit über 1.000 Influencern und 500 Unternehmen, Tendenz überall steigend. „Besonders interessant für uns sind YouTuber mit einer klaren Zielgruppe: Sportbegeisterte mit einem Faible für Nervenkitzel zum Beispiel, modebegeisterte Frauen zwischen 20 und 30, Teenager, die gerne Fantasy-Bücher lesen. Über sie kann ein Unternehmen ganz spezielle Zielgruppen erreichen“, so Sarah Kübler. Für die Vorstellung eines Fantasy-Buches im Stil von 1001 Nacht fand HitchOn gleich mehrere Influencer, unter anderem KindofRosy, die einen erfolgreichen Beauty- und Lifestyle- Kanal aufgebaut hat. Sie stellte das Buch in einem „Arabic Makeup- Tutorial“ vor und hatte damit messbaren Erfolg: Die Buchtipp-Videos wurden zusammen mehr als 700.000 Mal angesehen. Die mydays- Videos von Michi Leber kamen in den ersten 12 Wochen auf mehr als 200.000 Klicks, wurden fast 8.000 Mal geliked, weiterempfohlen oder kommentiert. „Das ist eine sehr gute Quote“, freut sich Sarah Kübler. Wie viele Michi-Leber-Fans danach tatsächlich selbst gesprungen sind, kann man zwar nicht messen – aber eines weiß Sarah Kübler: „mydays war ausgesprochen zufrieden mit der Kooperation, mit den Videos und mit den Reaktionen!“ |