Energie­effizientes Bauen und Wohnen

Veranstaltung in Simmern


Wie die eigene Immobilie energieeffizient modernisiert werden kann, was bei einem Neubau zu beachten ist und welche Fördermittel beantragt werden können, waren Themen des Forums „Die eigenen vier Wände – effizient Bauen und Modernisieren“ des Zentrums Baukultur Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der ISB in Simmern. Einleitend sagte Finanzstaatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro: „Den Wohnungsbestand qualitativ auf hohem Niveau zu halten, hat vor dem Hintergrund der gestiegenen Energiepreise nach wie vor große Bedeutung.“ Das Land habe es sich zur Aufgabe gemacht, die energetische Aufrüstung der Immobilienbestände intensiver zu betreiben. Nach der Begrüßung durch Bertram Fleck, Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, informierte Michael Back, Bereichsleiter Wohnraumförderung Markt von der ISB, über die Fördermöglichkeiten bei energiesparenden Maßnahmen und sonstigen Modernisierungsmaßnahmen. Sein Fazit: „Nicht immer ist eine umfangreiche energetische Modernisierung wirtschaftlich sinnvoll. Häufig kann schon mit einer kleineren Einzelmaßnahme ein wirtschaftlich spürbarer Erfolg erreicht werden.“ Abschließend sprach der Vizepräsident der Architektenkammer, Manfred Müller, über die Leistungsfähigkeit guter Planung für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen und Sanieren. |