Wie Menschen denken und leben, so bauen und wohnen sie. (Johann Gottfried von Herder)

Vorwort von Ulrich Dexheimer und Dr. Ulrich Link


„Heimat ist ein Gefühl, das es innen drin ganz warm werden lässt“, sagt Schlagerstar Guildo Horn. Dabei hat er einen ganz konkreten Ort im Kopf: Trier, die Stadt, in der er geboren wurde. Und dessen Schwimmbad er so wohltemperiert findet, dass er sich dort – mit dem typisch Horn’schen Augenzwinkern – sogar eine Seebestattung vorstellen kann. 

Ist „Heimat“ ein Gefühl? Wärme? Ein Ort? Ist „Heimat“ altmodisch oder, ganz im Gegenteil, heute aktueller denn je? Wahrscheinlich ist es alles zugleich. Wir jedenfalls haben uns dafür entschieden, „Heimat“ mit all ihren Facetten in den Mittelpunkt dieser Ausgabe der ISB aktuell zu stellen – denn auch für uns ist dieser Begriff zentral, spiegelt er doch den Kern unserer Arbeit wider. Denn was tun wir? Wir fördern Unternehmen in unserer Region – damit Rheinland-Pfalz noch ein Stückchen lebenswerter wird, die Unternehmensstruktur vielfältiger, die Arbeitsplätze sicherer. Und: Wir fördern Wohnraum – darin zeigt sich der Begriff „Heimat“ noch direkter.  

In diesem Magazin stellen wir Ihnen Menschen vor, die hier bei uns ein Zuhause gefunden haben. Für manche gilt das im Wortsinne – für eine Familie, die sich ganz bewusst für den ländlichen Raum entschieden hat, und für eine andere, die nach langem Suchen auf einen Investor gestoßen ist, der bezahlbaren und zugleich stilvollen Wohnraum anbietet. Wir zeigen Ihnen Unternehmer, die fest in Rheinland-Pfalz verwurzelt sind, und wir haben mit einer Soziologin gesprochen, die mit uns in die Zukunft blickt, wie unsere Dörfer und Städte aussehen könnten. Außerdem verrät uns Guildo Horn noch mehr über seine Heimat – zum Beispiel, warum er Trier gerne mit einem gallischen Dorf vergleicht …