Von Gusseisen, Robotern und dem Vertrauensparadox


„Das Leben lebt vom Vertrauen“, sagt der Bischof von Speyer. Und das gilt nicht nur im privaten Leben – auch wer ein Unternehmen gründet oder führt, auch wer Wohnraum schafft, muss Vertrauen haben: in die eigenen Pläne und Fähigkeiten, in andere Menschen, in die Banken.

Da ist zum Beispiel der junge Hotelier, der gemeinsam mit seiner Hausbank und der ISB viel gewagt und viel gewonnen hat. Da ist der Biochemiker, der im Vertrauen auf seine Ideen Roboter baut und damit weltweit erfolgreich ist – und das Traditionshaus, das an Innovationen im uralten Gießereihandwerk glaubt.

Und dann sind da die Menschen, die uns ihre ganz eigene Sicht des Themas „Vertrauen“ zeigen: das Ehepaar aus Landau, das nicht nur vom gemeinschaftlichen Zusammenleben träumt, sondern seine Träume auch gleich umsetzt. Der Risikoforscher, der uns erklärt, warum Vertrauen manchmal paradox ist. Und der Bischof von Speyer, der Vertrauen durch die Bibel erfährt – aber auch ganz persönlich durch seine Familie und seine Freunde.