Mediterran in Mainz

Schöner Wohnraum zu fairen Preisen? Ja, das geht: In Mainz-Ebersheim sind 75 Wohnungen entstanden, in denen die Menschen das Leben genießen und sich richtig wohlfühlen.


Es ist ein großer, freundlicher Raum, ausgestattet mit Tischen, Stühlen, einer Küche. Manchmal trifft sich hier die Kuchengruppe, häufig werden gemeinsame Aktionen geplant. „Wir wollten Wohnraum schaffen, der nicht nur bezahlbar ist, sondern in dem die Menschen wirklich zusammenleben können“, erklärt Claudia Giese von der Wohnbau Mainz GmbH. Und das ist gelungen: Die Gemeinschaftsräume werden gut genutzt.

Die 75 Wohnungen sind auf drei Gebäude verteilt, die Fassaden sind in freundlichem Gelb gehalten und mit viel Holz gestaltet. Rund 150 Menschen leben seit August 2018 hier, Familien mit Kindern, Paare, Senioren. 28 der Wohneinheiten sind öffentlich gefördert mit günstigen Darlehen und Zuschüssen von der ISB. Die Voraussetzung ist, dass das Unternehmen für diese Wohneinheiten zu Mietbeginn höchstens 7,25 Euro Kaltmiete nimmt und an Menschen mit Wohn­berechtigungsschein vermietet. Welche Wohnungen das sind, sieht man aber nicht – und das war ausdrücklich gewollt: „Es gibt keine Unterschiede“, so Claudia Giese. „Alle Wohnungen sind gleich gut ausgestattet.“ Gleich gut heißt: Mit hochwertigem Fußboden, mit Terrassen oder Balkonen, mit großen Fenstern. Und: Fast alle Wohnungen sind barrierearm. Man kann sie mit Aufzügen erreichen, sie bieten genügend Platz für den Einsatz eines Rollators, haben bodengleiche Duschen. „Wir wollten zeigen, dass man auch kostenbewusst und gleichzeitig schön bauen kann“, 
erklärt Claudia Giese.

Wir möchten unseren Mietern die Möglichkeit geben, so lange wie möglich in ihren eigenen Wohnungen zu leben. 

Claudia Giese
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Wohnbau Mainz GmbH

Gelegen sind die Neubauten nahe der Weinberge in Ebersheim, dem ländlichsten der Mainzer Ortsteile, „das hat schon etwas Mediterranes“, findet sie. „Wenn ich hier bin, dann hat das ein bisschen was von Urlaub.“ Mit den einerseits dörflichen Strukturen im Grünen, andererseits aber stadtnah gelegen und gut an Autobahnen angebunden, ist Mainz-Ebersheim mittlerweile begehrt.

Die neuen Wohnhäuser in Ebersheim sind Teil des Projekts „Zuhause in Mainz – miteinander sorgenfrei leben“. Dabei nimmt die Wohnbau Mainz sowohl das „miteinander“ als auch das „sorgenfrei“ wörtlich: Gerade für ältere Menschen bietet ein Pflegedienst direkt im Haus so viel Hilfe an, wie jeder individuell möchte. Acht Wohnungen sind explizit an pflegebedürftige Menschen vermietet, von den anderen Mietern ist niemand verpflichtet, die Hilfe zu nutzen. „Das ist ein Angebot, die Menschen können flexibel entscheiden“, erläutert ­Claudia Giese. „Wir möchten ihnen die Möglichkeit geben, so lange wie möglich in ihren eigenen Wohnungen zu leben.“ Und das „miteinander“? Schon bei der Mieterauswahl hat die Wohnbau darauf geachtet, Menschen zu finden, die einem gemeinschaftlichen Leben positiv gegenüberstehen. Und hat sie offenbar gefunden, wie der Blick in den Gemeinschaftsraum zeigt. |