Wohnraum­förderung in Trier und Kaisers­lautern

Die ISB präsentierte sich


An zwei Wochenenden im Februar und März informierten die Beraterinnen und Berater der ISB gemeinsam mit den für die Wohnraumförderung zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Trier sowie der Kreisverwaltungen Trier-Saarburg, Kaiserslautern und des Eifelkreises Bitburg-Prüm über die Fördermöglichkeiten für den Bau, den Kauf und die Modernisierung von Wohnimmobilien. „Die Nachfrage nach unseren Produkten der Wohnraumförderung war auf beiden Messen gleichermaßen stark“, so Michael Back, Leiter Wohnraumförderung Markt der ISB. „Wir haben jeweils zwischen 150 und 160 Beratungsgesprä- che geführt. Vor allem das energetische Bauen und Sanieren sowie die barrierefreie Gestaltung von Wohnungen standen bei den Interessenten im Fokus. Aber auch das Sonderprogramm zur Förderung von Wohnraum für Flüchtlinge und Asylbegehrende, das neu in der ISB-Produktpalette ist, wurde nachgefragt.“ |