Generationen­übergreifen­des Wohnprojekt

Förderbescheidübergabe in Kusel


Mit mehreren Generationen unter einem Dach wohnen und die Vorteile einer gemeinschaftlichen Nachbarschaft in jedem Alter genießen: Diese Idee verfolgen Michael Hoffers und seine Frau mit ihrem generationenübergreifenden Wohnprojekt in Kusel. Eine Wohnform, die das Land über die ISB unterstützt. Finanzministerin Doris Ahnen überreichte im März gemeinsam mit Ulrich Dexheimer die Förderzusage über ein ISBDarlehen in Höhe von 380.000 Euro an Hoffers für das kürzlich begonnene Bauvorhaben. Das Mehrfamilienhaus verfügt auf 2.500 Quadratmetern über insgesamt elf Wohneinheiten, darunter zwei rollstuhlgerechte, Gemeinschafts- und Nutzräume, eine Gästewohnung sowie einen großen Garten. „Wir haben uns für einen Neubau entschieden, da wir so unsere Vision eines generationen- übergreifenden Wohnens und zugleich unser Energie- und Recycling-Konzept umsetzen konnten“, erläuterte Hoffers. „Damit haben wir mit insgesamt fünfzehn Erwachsenen und fünf Kindern im Alter von wenigen Monaten bis zu 74 Jahren unseren Traum von einem generationenübergreifenden Wohnen verwirklicht.“ |