Fachkräfte sichern

Neue Perspektiven am Arbeitsmarkt


Die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch: Durch Digitalisierung, Technologisierung und Globalisierung entstehen neue Beschäftigungsformen und flexible Arbeitszeitmodelle. Diese können zu einem Anpassungsbedarf bei den Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsrechten der Arbeitnehmervertretungen führen. Als Teil der Reihe „Neue Perspektiven am Arbeitsmarkt“ luden das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie und die ISB Betriebsund Personalräte zu einer Diskussions- und Informationsveranstaltung nach Frankenthal ein. Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler betonte in ihrem Grußwort: „Den durch den Wandel der Arbeitswelt entstehenden Herausforderungen muss sich auch die betriebliche Mitbestimmung stellen. Deshalb ist es so wichtig, dieses Thema zusammen mit den Arbeitnehmervertretungen aufzugreifen und Modelle für die Zukunft zu entwickeln.“ Die Zukunft der guten Arbeit in der Dienstleistungsgesellschaft zeigte Dr. Elke Ahlers, Referat Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung, auf: „Die Chancen der Arbeit – wie höhere Flexibilität für die Beschäftigten und Eigenverantwortung – sollten als wichtige Ressourcen auch zum Wohl für die Beschäftigten gestaltet werden, um diese langfristig gesund zu erhalten.“ Weitere Vorträge und Diskussionsrunden boten Betriebs- und Personalräten Lösungsansätze und Perspektiven, wie sie mit den Veränderungen innerhalb des eigenen Betriebs umgehen können. |